Traditionsbus-Berlin in Kürze...

Die Traditionsbus-Berlin ist eine Gruppe von Autobus-Begeisterten, die sich speziell dem Nahverkehrsmittel »Stadtlinienbus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)« verschrieben hat. Unser Ziel ist die Erhaltung von Fahrzeugen, die seit der Nachkriegszeit das Berliner Stadtbild prägten. Durch die Verwandtschaft mit Berliner Doppeldeckern fanden aber auch Busse der Lübeck-Travemünder-Verkehrsgesellschaft (LVG) eine Bleibe in unserer Flotte.

Im Unterschied zu anderen Museen bemühen wir uns, unsere Autobusse nicht nur als Ausstellungsstücke zu präsentieren, sondern diese auch fahrfähig zu erhalten. So sollen unsere aufgearbeiteten Veteranen nicht nur rein optisch glänzen, aufgearbeitet soll sich unter ihrem Blech originale und funktionstüchtige Technik befinden. Dass wir dieses Ziel zumindest bei einem Teil der Busse bereits erreicht haben, stellt unser seit April 2000 auf der BVG-Linie 218 (vormals A18) fahrender Kraftomnibus der Bauart DE täglich unter Beweis.

Mittlerweile umfasst unsere Sammlung ca. 40 Autobusse, von der natürlich noch nicht alle Exemplare als »Museumsbus« bezeichnet werden können. Bei einigen Fahrzeugen steht ein kompletter Neuaufbau an, wieder andere Busse dienen zur Ersatzteilgewinnung.

Der älteste Wagen in unserer Sammlung wurde 1953 erstmals eingesetzt, unser jüngster Bus wurde 1995 gebaut und ist damit erst sechs Jahre nach unserer Gründung im Jahr 1989 in Dienst gestellt worden.

Auf unserer Internetseite möchten wir Ihnen unsere Fahrzeugsammlung vorstellen und Ihnen unser Engagement für dieses Hobby vermitteln. Vielleicht lassen auch Sie sich von unserer Begeisterung für »altes Blech« anstecken...