Wagen 1986

Toyota Motorcompany: so sah die Werbung aus, die man noch heute trotz einer Neulackierung noch immer im Schein der Sonne erkennen kann....
Auch Kinder mögen ihn! Klar, dass der Bus bei uns auch im Schulbusverkehr eingesetzt wird. Fotografiert von Björn Draegert am 8. Dezember 2005.
Uwe Friedrich erlegte 1986 fotografisch am 19. Januar 2006 an der Pfaueninsel.
So sieht das gute Stück übrigens von hinten aus. Er ist schön, ist er nicht? (um das mal direkt aus dem Englischen zu übersetzen, wobei britische bus enthusiasts ihre Fahrzeuge liebevoll mit dem weiblichen »she« betiteln)
Mäusekino! Wenigstens die Straße vor dem Bus ist scharf gestellt... Ansonsten sieht man hier leicht verschwommen das Armaturenbrett von 1986: oben rechts das für die Entwertersteuerung notwendige Ibis-Gerät, in der Mitte der Tacho, links davon Druckluftvorratsmeßgeräte, Kühlwasserthermometer und Tankuhr. Die grüne Lampe rechts zeigt die Funktion der Standheizung an, die dicke rote links oben, dass der Motor nicht läuft...

DB E2H 84 (Daimler-Benz O305)

Der Wagen 1986 wurde am 23. März 1984 zugelassen und als einer von 10 Wagen der insgesamt 40 Mercedes-Benz-Eindecker umfassenden Lieferung aus diesem Jahr dem Betriebshof Spandau zugeteilt. Im Frühjahr 1986 wurde der Bus zum Betriebshof Müllerstraße umstationiert und bereits im Herbst 1988 an den Betriebshof Zehlendorf weitergegeben, von wo der Wagen bis zum Frühjahr 1993 eingesetzt wurde. Nach jeweils nur kurzen »Gastspielen« auf den Betriebshöfen Hemlholtzstraße und Indira-Gandhi-Straße fand der Wagen 1986 im Herbst 1994 wieder zum Betriebshof Zehlendorf zurück. Die letzte Umstationierung erfolgte im Herbst 1996, wobei der Bus zum Betriebshof Lichtenberg gelangte. Aufgrund eines Getriebeschadens wurde der Wagen am 27. Juli 1999 abgemeldet. Über den für Berliner Verhältnisse ungewöhnlich langen Zeitraum von fast genau 9 Jahren (Juli 1986 bis März 1995) war der Bus mit einer Bandwerbung für »Toyota-Motor-Company« versehen.

Wagen 1986 konnte als ein Vertreter der zuletzt von der BVG in Dienst gestellten Daimler-Benz- Baureihe O305 am 30. Oktober 2000 direkt von der BVG übernommen werden. Nach Behebung des Getriebeschadens durch uns bereits kurz nach der Übernahme des Busses und umfangreichen Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Hinterachse zwischen Januar und November 2001 wurden am Fahrzeug noch einige Schönheitsreparaturen - wie der Tausch der Sitzpolster, denen man die 15 Einsatzjahre ansah - ausgeführt. Der Wagen 1986 ist in den Zustand zu Beginn der 90er Jahre zurückversetzt worden. Dazu hat er unter anderem die alten BVG-Wappen und einen alten Kassen-Zahltisch ohne Drucker erhalten.

Im Rahmen unserer Traditionsfahrt am 1. Oktober 2005 auf der Linie 20/222 wurde der Wagen erstmals nach Zugang zu uns für den Fahrgastverkehr zugelassen und war jahrelang fester Bestandteil unserer einsatzfähigen Kraftomnibusflotte. Derzeit ist der Bus aufgrund eines Motorschadens abgestellt.

Text: Christian Neuhaus